Jetzt neu

ASPIRA-aXAY
mit Blaulichtfilter

7,0-mm-Optik preloaded

ASPIRA-aXA
XL-Optik – Sehen ohne Limit

ASPIRA-aXA

Pseudophake Verlässlichkeit für Sie und Ihre Patienten

Das innovative XL-Optikdesign der Hinterkammerlinse ASPIRA-aXA mit einem erweiterten Optikdurchmesser von 7,0 mm ermöglicht einen vergrößerten Funduseinblick und schafft optimale Voraussetzungen für die verlässliche pseudophake Patientenversorgung. Auch liefert die ASPIRA-aXA einen erfolgversprechenden Ansatz zur Vermeidung von Dysphotopsien.

Monofokal
ASPIRA-aXA/-aXAY

PERSÖNLICHER
ANSPRECHPARTNER

TypMonofokale Hinterkammer-IOL,
1-teilig, faltbar, Blaulichtfilter optional
Optikdurchmesser7,0 mm
Gesamtdurchmesser11,0 mm
MaterialHydrophiles, glisteningfreies Acrylat, UV-Blocker
OptikmerkmaleAsphärische Vorderfläche, aberrationsfrei, 360°-Linsenepithelzellbarriere,
HD-Optik
HaptikdesignCut-out-Haptik
Konstanten zur IOL-BerechnungFinden Sie hier
XL-Lieferbereich ASPIRA-aXAPreloaded im SAFELOADER®
10,0 bis 30,0 in 0,5-dpt-Schritten

In der Compact Line
-10,0 bis 9,0 in 1,0-dpt-Schritten
10,0 bis 30,0 in 0,5-dpt-Schritten

XL-Lieferbereich ASPIRA-aXAY YellowPreloaded im SAFELOADER®
10,0 bis 30,0 in 0,5-dpt-Schritten

eIFUASPIRA-aXA/-aXAY
SAFELOADER®

Preloaded Implantationssystem
EINFACH. INTUITIV. SCHNELL.

SAFELOADER®

ASPIRA-aXA

MEHR ALS EINE KONVENTIONELLE IOL

Das XL-Optikdesign der Hinterkammerlinse mit einem erweiterten Optikdurchmesser von 7,0 mm

und erlaubt gleichzeitig eine Implantation durch kleine Inzisionen.

ASPIRA-aXA

DIE ROUTINE BLEIBT

ASPIRA-aXA

LIEFERT DIE LÖSUNG FÜR CHIRURGEN

Die ASPIRA-aXA liefert für die vielfältigsten Bedürfnisse eine maßgeschneiderte Lösung. Die Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich von der Standard-Kataraktoperation über die refraktive Chirurgie bis hin zu kombinierten Eingriffen in der Netzhautchirurgie.

ASPIRA-aXA

PATIENTEN-ANFORDERUNGEN GERECHT WERDEN

Vorteile der XL-Optik

BEI WEITEN PUPILLEN

Die ASPIRA-aXA liefert mit ihrer XL-Optik eine optimale Behandlungsoption auch unter ungünstigen Lichtbedingungen.

20 % der Kataraktpatienten weisen einen skotopischen Pupillendurchmesser von
≥ 6 mm auf.
Bei 10 % der Patienten ist bereits die mesopische Pupille ≥ 6 mm.

CA 20 %
SKOTOPISCHER PUPILLENDURCHMESSER ≥ 6 mm

CA 10 %
MESOPISCHER PUPILLENDURCHMESSER ≥ 6 mm

Für ein ungestörtes Sehergebnis

PHOTISCHE PHÄNOMENE VERMEIDEN

Simulierte Strahlenführung mit einer 6,0-mm-Optik

Simulierte Strahlenführung mit einer 7,0-mm-Optik

Grafik basierend auf einer Simulation mittels OpticStudio 16.5, Zemax bei einer 6,0- bzw. 7,0-mm-Optik;
Pupillengröße jeweils 6 mm.

ASPIRA-aXA

DYSPHOTOPSIEN MÜSSEN NICHT SEIN

Die ASPIRA-aXA stellt mit ihrer vergrößerten XL-Optik einen sinnvollen Lösungsansatz gegen das Auftreten von negativen Dysphotopsien dar.

BIS ZU 20 % – NEGATIVE DYSPHOTOPSIEN
Fast 20 % der Patienten bemerken nach Implantation einer Standard-IOL negative Dysphotopsien

BIS ZU 3 % – PERSISTIEREND
Nahezu 3 % der pseudophaken Patienten sind dauerhaft durch negative Dysphotopsien stark beeinträchtigt

Negative Dysphotopsien

MULTIFAKTORIELLER URSPRUNG

Negative Dysphotopsien können nach erfolgreicher Kataraktoperation mit IOL-Implantation auftreten. Die Ursachen dieses Phänomens sind derzeit noch Gegenstand der wissenschaftlich Diskussion und scheinen multifaktoriellen Ursprungs zu sein:

Ein Modell

ZUR ENTSTEHUNG NEGATIVER DYSPHOTOPSIEN

Zahlreiche Raytracing Analysen weisen unter Verwendung üblicher IOLs eine nicht-beleuchtete Region der peripheren nasalen Retina auf. Begründet wird dieser “Schatten” durch den reduzierten Optikdurchmesser und die Mittendicke der künstlichen IOL im Vergleich zur natürlichen Linse.

Schematische Darstellung modifiziert nach Holladay

2,5-mm-Pupille, 6,0-mm-IOL

Das retinale Bild wird durch Lichtstrahlen erzeugt, die durch die IOL-Optik gebrochen werden (Areal A), sowie durch Lichtstrahlen, welche neben der IOL direkt oder am IOL-Rand gebrochen indirekt auf die Netzhautperipherie (Areal B) treffen. Die unbeleuchtete Lücke zwischen den beiden Arealen kann zur Wahrnehmung negativer Dysphotopsien führen.

ASPIRA-aXA

KLINISCH ÜBERZEUGEND

0 % Negative Dysphotopsien

100 % Patientenzufriedenheit

Hervorragende Visusergebnisse

Pseudophake Verlässlichkeit

WARUM IST EINE XL-OPTIK VON VORTEIL?

RISIKO
Ca. 20 % – Diabetes mellitus Typ 2
Erkrankungen in der Altersgruppe des durchschnittlichen Kataraktpatienten
Über 65 % – entwickeln eine diabetische Retinopathie
in der Gruppe der diagnostizierten Diabetiker innerhalb von 20 Jahren

URSACHEN
für visuelle Beeinträchtigungen sind laut WHO hauptsächlich

  • diabetische Retinopathie
  • Myopie (mit dem Risiko, eine hohe Myopie und daraus resultierende Folgeschäden zu entwickeln)
  • TENDENZ
    steigend

  • Voraussichtlicher Anstieg der Prävalenz für Diabetes mellitus um 50 % bis zum Jahr 2045
  • 10 % der Weltbevölkerung werden gemäß Schätzungen bis 2050 unter hoher Myopie leiden
  • PRÄVENTION
    Eine Investition in die Zukunft

  • Screening und Therapie reduzieren das Risiko irreversibler visueller Folgen
  • Frühzeitigkeit und Regelmäßigkeit sind ausschlaggebend
  • Die Panorama-IOL

    TRANSPARENZ BEWAHREN

    Aus vitreoretinaler Sicht profitieren sowohl Operateur als auch der nachbehandelnde Arzt von dem erweiterten Funduseinblick. Die Beurteilung und Beobachtung der Gewebsstrukturen des hinteren Augenabschnitts können bequemer erfolgen, die Durchführung therapeutischer Maßnahmen bei peripheren Netzhauterkrankungen wird erleichtert.

    Patienten mit einem erhöhten Risiko für okuläre Erkrankungen liefert die ASPIRA-aXA einen Vorteil für eine langfristige und sichere pseudophake Versorgung.

    FÜR EINEN OPTIMALEN
    INTRAOPERATIVEN EINBLICK

    Intraoperative Fundusaufnahme**. (1) Rand der XL-Optik. (2) Theoretischer Optikrand einer 6,0-mm-IOL

    Intraoperative Aufnahme mit implantierter ASPIRA-aXA*. (1) Rand der XL-Optik. (2) Rhexis, Durchmesser 6,0 mm.

    FÜR DIE BEQUEME POSTOPERATIVE
    NACHBEOBACHTUNG

    * Mit freundlicher Genehmigung von Prof. Dr. G. Duncker, Halle

    ** Mit freundlicher Genehmigung von Univ.-Prof. Dr. M. Bolz, Linz, Österreich

    Die Panorama-IOL

    EXPERTEN EMPFEHLEN

    Prof. W. Sekundo, MD, Marburg
    „Die große Optik der ASPIRA-aXA bewährt sich bei Phako-Vitrektomien, da sie einen kantenfreien Einblick bis in die äußere Netzhautperipherie erlaubt.“
    Persönliches Statement, 2018

    Univ.-Prof. Dr. Matthias Bolz, MD, Linz
    „Der Blick bis in die Peripherie ist nicht nur für die normale Fundusskopie von Bedeutung, sondern auch für die Diagnostik, die Fluoreszenzangiographie und vor allem für die Netzhautchirurgie.”
    Die ASPIRA-aXA aus Sicht eines Retinologen. Präsentation Praxisseminar im Rahmen der 31. DOC (Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen), Nürnberg, 2018

    Y. Takamura, MD, PhD.
    „Auch Risikoaugen, welche häufig von Kapselphimose betroffen sind, wie zum Beispiel bei Diabetes mellitus, profitieren von einer vergrößerten Rhexis.“
    Takamura, Y., et al. Large capsulorhexis with implantation of a 7,0 mm optic lens during cataract surgery in patients with diabetes mellitus. J Catract Refract Surg 2014; 40(11):1850-1856.

     

    Hervorragendes Material trifft auf erstklassige Technologie

    Ein Material, das überzeugt

    Hohe Transmission. Hohe Qualität.

    Hohe Abbe-Zahl. Hohe Kontrastsensitivität.*

    Eine hohe Abbe-Zahl, als Gütemaß der Abbildungseigenschaften von IOLs, ist einhergehend mit

    * Zhao, H., Mainster, M. (2007). The effect of chromatic dispersion on pseudophakic optical performance. Br J Ophthalmol. 91 (9):1225-1229.

    Einfache Applikation

    STABILE POSITIONIERUNG

    Dr. J. Schrecker, Glauchau
    “Die Implantation ist mit der gleichen Schnittbreite wie bei einer Standard-IOL möglich.”
    Persönliches Statement, 2019

    NACHWEISLICH ROTATIONSSTABIL

    Wählen Sie

    – BELIEBIG.

    Preloaded Implantationssystem

    SAFELOADER®
    EINFACH. INTUITIV. SCHNELL.

    Das berührungsfreie Preloaded Implantationssystem bietet ein Höchstmaß an Sicherheit bei unkomplizierter Anwendung für minimalinvasive Implantationen.

    Überzeugen Sie sich selbst!

    Berichte aus der klinischen Anwendung

    Die platzsparende Version

    COMPACT LINE

    Zur Lagerhaltung auf begrenztem Raum, ideal für den stationären Sektor.

    Premium-IOL ASPIRA-aXA

    Alle Vorteile der Premium-IOL-Plattform

    Klinische Performance

    Was sagen die Experten?

     Dr. E. Becker / M. Bonsemeyer, Oranienburg
    “Die ASPIRA-aXA stellt mit ihrer vergrößerten XL-Optik einen vielversprechenden Lösungsansatz gegen das Auftreten von Dysphotopsien dar.”
    Piskula, M. Becker, E. (2018). Reduzierte pseudophake Dysphotopsien durch vergrößerte IOL-Optik. Präsentation DGII 2018.

    Prof. G. Duncker, Halle
    “Die Patientenresonanz ist ungemein positiv.”
    Persönliches Statement, 2018

    Publikationen

    Berichte aus der klinischen Anwendung

    Wendelstein J, Laubichler P, Fischinger I, et al.
    Rotational Stability, Tilt and Decentration of a New IOl with a 7.0 mm Optic
    Current Eye Research 2021 Jun;14
    Hier geht es zum Bericht

    Borkenstein A. F., Borkenstein E. M.
    Creating Hybrid Monovision with 7.0 mm XL Optic and High-Add AMD Intraocular Lenses (XL-MAGS) in a Patient with Retinitis Pigmentosa
    Case Rep Ophthalmol 2019;10:304-311; doi: 10.1159/000503093
    Hier geht es zum Bericht

    ASPIRA-aXA

    In den Medien

    Liekfeld, A.
    XL-Optik als Routine im Alltag der Kataraktchirurgie?
    DGII aktuell 2021; 02:6

    Hier geht es zum Artikel

    Boden, K.
    Die ASPIRA-aXA/-aXAY – Die Panorama IOL für die Netzhautchirurgie
    Präsentation, DOG 2020

    Hier geht es zur Präsentation

    Interview mit Becker, E. & Schrecker, J.
    Improved Stability, Refractive Results With the Aspira-aXA IOL—A Novel IOL With Enlarged Optic Diameter
    Cataract Refractive Surgery Today Europe 2020; 03:23

    Hier geht es zum Artikel

    Interview mit Bolz, M.
    aXA Good Question, Get a Good Answer
    The Ophthalmologist 2019; 10:59

    Hier geht es zum Artikel

    ASPIRA-aXA

    Testen Sie Ihr Wissen

    mit unserem Quiz!

    /7

    ASPIRA-aXA Quiz

    Wissen Sie schon alles über unsere ASPIRA-aXA?

    1 / 7

    Welche Produktneuheit zur ASPIRA-aXA präsentierte HumanOptics 2019?

    2 / 7

    Was bedeutet der Slogan der Kampagne?

    3 / 7

    Die ASPIRA-aXA vereint eine Dreifach-Technologie in einer IOL. Welche Komponenten sind das?

    4 / 7

    Welche Injektorgröße wird für die Implantation der ASPIRA-aXA empfohlen?

    5 / 7

    Warum profitieren sowohl Patient als auch der behandelnde Augenarzt von der XL-Optik?

    6 / 7

    Welche Patienten profitieren besonders von der XL-Optik der ASPIRA-aXA?

    7 / 7

    Welches Produktmerkmal ist für den Erfolg der ASPIRA-aXA entscheidend?

    Prozentzahl richtiger Antworten:

    This post is also available in: Englisch

    IHRE

    FRAGEN

    Gerne stehen Ihnen unsere Experten bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

      *Pflichtfeld