Jetzt neu

ASPIRA-aXAY
mit Blaulichtfilter

7,0-mm-Optik preloaded

ASPIRA-aXA
XL-Optik – Sehen ohne Limit

ASPIRA-aXA

Pseudophake Verlässlichkeit für Sie und Ihre Patienten

Das innovative XL-Optikdesign der Hinterkammerlinse ASPIRA-aXA mit einem erweiterten Optikdurchmesser von 7,0 mm ermöglicht einen vergrößerten Funduseinblick und schafft optimale Voraussetzungen für die verlässliche pseudophake Patientenversorgung. Auch liefert die ASPIRA-aXA einen erfolgversprechenden Ansatz zur Vermeidung von Dysphotopsien.

Monofokal ASPIRA-aXA/-aXAY

PERSÖNLICHER
ANSPRECHPARTNER

TypMonofokale Hinterkammer-IOL,
1-teilig, faltbar, Blaulichtfilter optional
Optikdurchmesser7,0 mm
Gesamtdurchmesser11,0 mm
MaterialHydrophiles, glisteningfreies Acrylat, UV-Blocker
OptikmerkmaleAsphärische Vorderfläche, aberrationsfrei, 360°-Linsenepithelzellbarriere
HaptikdesignCut-out-Haptik
Konstanten zur IOL-BerechnungFinden Sie hier
XL-Lieferbereich ASPIRA-aXAPreloaded im SAFELOADER®
10,0 bis 30,0 in 0,5-dpt-Schritten

In der Compact Line
-10,0 bis 9,0 in 1,0-dpt-Schritten
10,0 bis 30,0 in 0,5-dpt-Schritten

XL-Lieferbereich ASPIRA-aXAY YellowPreloaded im SAFELOADER®
10,0 bis 30,0 in 0,5-dpt-Schritten
eIFUASPIRA-aXA/-aXAY
SAFELOADER®
InjektorsystemFinden Sie hier

Preloaded Implantationssystem
EINFACH. INTUITIV. SCHNELL.

SAFELOADER®

Für ein ungestörtes Seherlebnis

PHOTISCHE PHÄNOMENE VERMEIDEN

Pseudophake Dysphotopsien sind der häufigste Grund für die Unzufriedenheit von Patienten nach erfolgreicher Kataraktoperation.

HOHE SPONTANVERTRÄGLICHKEIT

VERMEIDUNG VON PERSISTIERENDEN DYSPHOTOPSIEN

Der Bag-to-bag-IOL-Austausch durch die 7,0-mm-Aspira-aXA führte bei fast allen Patienten zu einem vollständigen Verschwinden der Dysphotopsien. Ein IOL-Austausch durch eine IOL mit großem Optikdurchmesser ist demnach eine vielversprechende chirurgische Behandlung für Dysphotopsien.

Simulierte Strahlenführung mit einer 6,0-mm-Optik

Simulierte Strahlenführung mit einer 7,0-mm-Optik

Die Aspira-aXA mit 7,0-mm-XL-Optik reduziert positive und negative Dysphotopsien effektiv.

Ein Modell

ZUR ENTSTEHUNG NEGATIVER DYSPHOTOPSIEN

Zahlreiche Raytracing Analysen weisen unter Verwendung üblicher IOLs eine nicht-beleuchtete Region der peripheren nasalen Retina auf. Begründet wird dieser “Schatten” durch den reduzierten Optikdurchmesser und die Mittendicke der künstlichen IOL im Vergleich zur natürlichen Linse.

Schematische Darstellung modifiziert nach Holladay

2,5-mm-Pupille, 6,0-mm-IOL

Das retinale Bild wird durch Lichtstrahlen erzeugt, die durch die IOL-Optik gebrochen werden (Areal A), sowie durch Lichtstrahlen, welche neben der IOL direkt oder am IOL-Rand gebrochen indirekt auf die Netzhautperipherie (Areal B) treffen. Die unbeleuchtete Lücke zwischen den beiden Arealen kann zur Wahrnehmung negativer Dysphotopsien führen.

Die Panorama-IOL

EINEN SCHRITT VORAUS DENKEN

DIE LÖSUNG FÜR DIE VITREORETINALE CHIRURGIE

EINE INVESTITION IN DIE ZUKUNFT

EXZELLENTER INTRAOPERATIVER EINBLICK

Intraoperative Fundusaufnahme*.
(1) Rand der XL-Optik.
(2) Theoretischer Optikrand einer 6,0-mm-IOL

* Mit freundlicher Genehmigung von Univ.-Prof. Dr. M. Bolz, Linz, Österreich

Dr. J. Schrecker, Glauchau
„Wir verwenden die Aspira-aXA bereits seit mehreren Jahren – vor allem in Kombination mit glaskörperchirurgischen Eingriffen. Der besondere Vorteil für mich ist die hervorragende Stabilität der IOL-Position und die Sicht, insbesondere bei der Verwendung von Gas- und Öltamponaden. Auch nach fast zweihundert Implantationen traten keinerlei Auffälligkeiten wie Verkalkungen oder Ablagerungen des hydrophilen Materials auf.“
Persönliches Statement, 2023

Die Panorama-IOL

EXPERTEN EMPFEHLEN

Prof. W. Sekundo, MD, Marburg
„Die große Optik der ASPIRA-aXA bewährt sich bei Phako-Vitrektomien, da sie einen kantenfreien Einblick bis in die äußere Netzhautperipherie erlaubt.“
Persönliches Statement, 2018

Univ.-Prof. Dr. Matthias Bolz, MD, Linz
„Der Blick bis in die Peripherie ist nicht nur für die normale Fundusskopie von Bedeutung, sondern auch für die Diagnostik, die Fluoreszenzangiographie und vor allem für die Netzhautchirurgie.”
Die ASPIRA-aXA aus Sicht eines Retinologen. Präsentation Praxisseminar im Rahmen der 31. DOC (Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen), Nürnberg, 2018

Y. Takamura, MD, PhD.
„Auch Risikoaugen, welche häufig von Kapselphimose betroffen sind, wie zum Beispiel bei Diabetes mellitus, profitieren von einer vergrößerten Rhexis.“
Takamura, Y., et al. Large capsulorhexis with implantation of a 7,0 mm optic lens during cataract surgery in patients with diabetes mellitus. J Catract Refract Surg 2014; 40(11):1850-1856.

 

Sichere Positionierung

STABILE REFRAKTION

Dr. E. Becker, Oranienburg
„Die Aspira-aXA vereint tiltfreien Sitz und exzellente A-Konstanten-Treue mit optischer Präzision und ist aufgrund ihrer Größe die Nummer eins als monofokale IOL für Augen ab einem WTW von mehr als 12,0 mm und/oder großen Pupillen.“
Persönliches Statement, 2023

KLINISCH ÜBERZEUGEND

Effektive Reduktion von Dysphotopsien

Ausgezeichnete Stabilität

Höchste Patientenzufriedenheit

RefraktionPostoperativer CDVA im Verlauf stabil:
Nach einem Monat Median 0,00 logMAR; -0,10 bis 0,22
Nach 1,5 Jahren Median 0,00 logMAR; -0,10 bis 0,10
Mittlerer Tilt<5,5°, stabil im Nachkontrollzeitraum
Mittlere Dezentrierung<0,2 mm, stabil im Nachkontrollzeitraum
Rotation im Median1,8° eine Woche postoperativ
Keine signifikante Veränderung zwischen Implantation und 1,5 Jahren Follow-up

Wählen Sie

– BELIEBIG.

Preloaded Implantationssystem

SAFELOADER®
EINFACH. INTUITIV. SCHNELL.

Das berührungsfreie Preloaded Implantationssystem bietet ein Höchstmaß an Sicherheit bei unkomplizierter Anwendung für minimalinvasive Implantationen.

Hier geht’s zum Applikationsvideo

Berichte aus der klinischen Anwendung

Die platzsparende Version

COMPACT LINE

Zur Lagerhaltung auf begrenztem Raum, ideal für den stationären Sektor.

Premium-IOL ASPIRA-aXA

Alle Vorteile der Premium-IOL-Plattform

Klinische Performance

Was sagen die Experten?

 Dr. E. Becker / M. Bonsemeyer, Oranienburg
„Die ASPIRA-aXA stellt mit ihrer vergrößerten XL-Optik einen vielversprechenden Lösungsansatz gegen das Auftreten von Dysphotopsien dar.“
Piskula, M. Becker, E. (2018). Reduzierte pseudophake Dysphotopsien durch vergrößerte IOL-Optik. Präsentation DGII 2018.

Prof. G. Duncker, Halle
„Die Patientenresonanz ist ungemein positiv.”
Persönliches Statement, 2018

Peer Reviewed Artikel & Abstrakts

Berichte aus der klinischen Anwendung

Pilger D., Bertelmann E., Brockmann T, et al.
Postoperative Lens Rotation of a 7.0 mm Optic IOL with Plate Haptics
Int J Ophthal Vision Res. 2021 Dec 07;5(1): 014-020.

Sprache: Englisch

Borkenstein AF, Borkenstein EM
Efficacy of Large Optic Intraocular Lenses in Myopic Eyes with Posterior Segment Pathology
Ophthalmol Ther. 2021 Nov 27.doi: 10.1007/s40123-021-00433-3. Epub 2021 Nov 27.

Sprache: Englisch

Schrecker J, Seitz B, Langenbucher A
[Performance of a new 7 mm intraocular lens with follow-up over 1.5 years]
Ophthalmologe. 2021 Oct 5.doi: 10.1007/s00347-021-01504-3. Online ahead of print.

Sprache: Deutsch

Bonsemeyer MK, Becker E, Liekfeld A
Dysphotopsiae and functional quality of vision after implantation of an intraocular lens with a 7.0 mm optic and plate haptic design
J Cataract Refract Surg. 2021 Jun 28.doi: 10.1097/j.jcrs.0000000000000735. Online ahead of print.

Sprache: Englisch

Wendelstein J, Laubichler P, Fischinger I, et al.
Rotational Stability, Tilt and Decentration of a New IOL with a 7.0 mm Optic
Current Eye Research 2021 Jun;14:1-8

Sprache: Englisch

Borkenstein AF, Borkenstein EM
Creating Hybrid Monovision with 7.0 mm XL Optic and High-Add AMD Intraocular Lenses (XL-MAGS) in a Patient with Retinitis Pigmentosa
Case Rep Opththalmol 2019 Sep;10:304-11

Sprache: Englisch

 

ASPIRA-aXA

In den Medien

Liekfeld, A.
XL-Optik als Routine im Alltag der Kataraktchirurgie?
DGII aktuell 2021; 02:6

Hier geht es zum Artikel

Boden, K.
Die ASPIRA-aXA/-aXAY – Die Panorama IOL für die Netzhautchirurgie
Präsentation, DOG 2020

Hier geht es zur Präsentation

Interview mit Becker, E. & Schrecker, J.
Improved Stability, Refractive Results With the Aspira-aXA IOL—A Novel IOL With Enlarged Optic Diameter
Cataract Refractive Surgery Today Europe 2020; 03:23

Hier geht es zum Artikel

Interview mit Bolz, M.
aXA Good Question, Get a Good Answer
The Ophthalmologist 2019; 10:59

Hier geht es zum Artikel

ASPIRA-aXA

Testen Sie Ihr Wissen

mit unserem Quiz!

/7

ASPIRA-aXA Quiz

Wissen Sie schon alles über unsere ASPIRA-aXA?

1 / 7

Welche Produktneuheit zur ASPIRA-aXA präsentierte HumanOptics 2019?

2 / 7

Was bedeutet der Slogan der Kampagne?

3 / 7

Die ASPIRA-aXA vereint eine Dreifach-Technologie in einer IOL. Welche Komponenten sind das?

4 / 7

Welche Injektorgröße wird für die Implantation der ASPIRA-aXA empfohlen?

5 / 7

Warum profitieren sowohl Patient als auch der behandelnde Augenarzt von der XL-Optik?

6 / 7

Welche Patienten profitieren besonders von der XL-Optik der ASPIRA-aXA?

7 / 7

Welches Produktmerkmal ist für den Erfolg der ASPIRA-aXA entscheidend?

Dein Ergebnis:

This post is also available in: Englisch

IHRE

FRAGEN

Gerne stehen Ihnen unsere Experten bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

    *Pflichtfeld

    HumanOptics auf dem ESCRS Winter Meeting/DGII 2024 in Deutschland!

    News
    News

    Das ESCRS Winter Meeting 2024 wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, interventionelle und refraktive Chirurgie (DGII) vom 15. bis 18. Februar 2024 in Frankfurt, Deutschland stattfinden. Als 100% deutscher Hersteller von Premium-Implantaten für die Augenchirurgie ist das ESCRS Winter Meeting in Frankfurt für uns ein echtes Heimspiel. Treffen Sie unser Team auf […]