Schrift + | -

Der Graue Star – Häufigste Ursache zum Linsenaustausch

Grauer Star - VergleichDie häufigste Ursache für das Entfernen der natürlichen Augenlinse ist der Graue Star (auch als Katarakt bezeichnet). Dabei handelt es sich um eine fortschreitende, meist altersbedingte Trübung der natürlichen Augenlinse. Durch diesen Vorgang wird das Sehvermögen des eigentlich gesunden Auges zunehmend beeinträchtigt, die Umwelt wird wie durch eine getrübte Milchglasscheibe wahrgenommen. Vereinzelt wird auch von einer erhöhten Blendungsempfindlichkeit berichtet.

Nimmt die anfängliche leichte Linsentrübung zu, so ist eine Operation die einzige Behandlungsmöglichkeit, die wieder zu einem guten Sehen verhilft. Das Entfernen des Grauen Stars ist daher weltweit die am häufigsten durchgeführte Operation und wird heutzutage mit dem Einsetzen einer künstlichen Linse (auch Intraokularlinse oder kurz IOL genannt) im Austausch gegen die natürliche getrübte Augenlinse kombiniert. Jahr für Jahr werden allein in Deutschland etwa 800.000 solcher Eingriffe durchgeführt.

Neben der weitaus häufigsten, alters­bedingten Ursache, kann eine Linsentrübung auch angeboren sein oder alters­unabhängig durch Augenverletzungen oder manche Medikamente verursacht werden. Der Behandlungsablauf entspricht dem oben beschriebenen Vorgehen beim Altersstar.

DER VORZEITIGE LINSENAUSTAUSCH - „CLEAR LENS EXTRACTION“

Mittlerweile sind Operationsmethoden, biometrische Messtechnik sowie die Herstellung der Intraokularlinsen weit fortgeschritten, dass über den Grauen Star hinaus eine zuvor bestehende Fehlsichtigkeit (Kurz-/ Weitsichtigkeit) bei der Auswahl der Linse individuell für jeden Patienten berücksichtigt werden kann. Somit ist die Integration der bisherigen Brillenglasstärke in die Intraokularlinse möglich, sodass zum Sehen in die Ferne im günstigen Fall keine zusätzliche Brille mehr benötigt wird.

Im Falle einer sehr hohen Kurz- oder Weitsichtigkeit oder auch bei Hornhautverkrümmung kann es nach Rücksprache mit dem Augenarzt sinnvoll sein, die natürliche Augenlinse schon vor der Eintrübung zu entfernen und durch eine künstliche Linse mit passender Korrektur zu ersetzten. Diese Art des Linsenaustausches wird als „refraktive Linsenchirurgie“ oder auch als „Clear Lens Extraction“ bezeichnet.